Archiv

 One Billion Rising 2019 in Calw - Break the chaines - Spreng die Ketten!

Am 14.02.2019 fand die diesjährige "One Billion Rising"-Veranstaltung auch in Calw am Ledereck von 12 - 14 Uhr statt! Durch das gemeinsame Auftreten und Tanzen haben wir - zeitgleich mit Menschen auf der ganzen Welt - das Ende von Gewalt gegen Frauen und Kinder eingefordert.

Unser Frauenhaus Calw war bei der Aktion nicht nur mit begeisterten Tänzerinnen, sondern auch mit einem eigenen Informationsstand vertreten.

Der Schwarzwälder Bote berichtet über die Aktion: Schwarzwälder Bote über One Billion Rising 2019 in Calw.

Die etwas eigenwillige Liedtextübersetzung ins Deutsche gab Anlass für Diskussionen, da aus unserer Sicht der Originaltext die Thematik besser deutlich macht. An diesem Aktionstag geht es um den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern mitten in unserer Gesellschaft, das muss genaus so deutlich gesagt werden.

Unten ist die Übersetzung, wie sie auf der Homepage von onebillionrising.de zu finden ist. Sie wurde von der Aktionsgruppe Gmünden / Salzkammergut zur Verfügung gestellt.

pdfLiedtext Break the chain - Spreng die Kette

pdfOne_billion_rising_2019.pdf

 

Jubiläumsaktion - Bärentatzenbacken auf dem Calwer Weihnachtsmarkt: 30.11.-3.12.2017

Dieses Jahr durften wir auf dem Calwer Weihnachtsmarkt die Bärentatzen backen!

In jedem Jahr hat eine soziale Einrichtung die Möglichkeit, diese Aktion durchführen und auf diese Weise auf sich aufmerksam zu machen. Anlässlich unseres Jubiläums waren wir letztes Jahr an der Reihe. 

Gemeinsam mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern haben wir an allen Tagen des Weihnachtsmarktes die Bärentatzen backen und verkaufen können und dabei viele gute Gespräche geführt.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer und natürlich an alle unsere Kunden, denen wir die Taschen mit den leckeren Bärentatzen füllen durften!

 

Jubiläumsprogramm - Bäckertütenaktion "Gewalt kommt nicht in die Tüte"

Polizei Melli Margit hoch 2Wer im letzten Herbst seine Brötchen vom Bäcker holte, hat sich vielleicht über die neu bedruckten Papiertüten gewundert.

"Gewalt kommt nicht in die Tüte" war das Schlagwort, mit dem die Bäckerinnung Nordschwarzwald unser Frauenhaus unterstützte. 45 Bäckerei-Filialen im Kreis Calw beteiligten sich an der Aktion, bei der 100.000 Tüten unter die Leute gebracht wurden. Also hatte fast jeder Kreisbewohner und fast jede -bewohnerin Gelegenheit, sich über unser Frauenhaus und die Wege dorthin zu informieren.

Eine tolle Aktion, zumal an zwei Tagen in Nagold und in Calw in den Fußgängerzonen Gratistüten (mit leckerem Inhalt!) verteilt wurden.

Näheres im Schwarzwälder Boten:

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-haeusliche-gewalt-darf-kein-tabu-thema-sein.86a9ca20-83d7-4697-84b6-7434efe7b11c.html

 

Jubiläumsprogramm - Wonnebeats in Nagold

Am 23.09. waren Vereinsmitglieder, Ehrenamtliche und Mitarbeiterinnen fast vollständig versammelt, um sich von den Wonnebeats mit auf eine musikalische Weltreise nehmen zu lassen. Außerdem kamen noch viele Interessierte in den nahezu vollbesetzten Kubus und wer nicht da war, hat echt was verpasst! 

Die drei Musikerinnen brachten viel Schwung in die Bude und gute Laune unter die Leute. Vielen Dank ihnen, wir haben einen sehr lustigen und ausgelassenen Abend verbracht!

Der Schwarzwälder Bote berichtet:

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.nagold-frauen-power-fuers-frauenhaus-mit-den-wonnebeats.8ebbd89a-9c60-491b-88a5-cf70e89a4c9d.html

 

 Jubiläumsprogramm - Fachvortrag im Landratsamt Calw

Am 18.09.2017 fand im Landratsamt Calw der Fachvortrag "Wenn die Wunde verheilt ist, schmerzt die Narbe" über die Folgen frühkindlicher Traumatisierung statt. Der Vortragende war der Dipl. Sozialarbeiter, Paar- und Familientherapeut sowie Systemischer Lehrtherapeut und Lehrsupervisor Alexander Korritko. 

Ein ausführlicher Bericht ist derzeit noch auf focus.de aktiv

http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/landkreis-calw-wenn-die-wunde-verheilt-ist-schmerzt-die-narbe_id_7648773.html

Oder auf der Homepage des Landkreises Calw:

https://www.kreis-calw.de/index.php?object=tx|2442.14&ModID=255&FID=2442.9646.1

 

Jubiläumsprogramm - Die Lesung in der vhs Calw hatte viele interessierte Zuhörende

Die Übersetzerin Edith Beleites von Rosalin B. Penfolds Buch "Und das soll Liebe sein" stellte in einer eindrücklichen Lesung die als Comic erschienene Geschichte einer zehnjährigen, von häuslicher Gewalt geprägten Ehe vor.

Lesung in der VHS Calw

pdfLesung in der VHS.pdf

 

Amazon unterstützt das Frauenhaus Calw

Beim Einkaufen bei Amazon können wir ab jetzt das Frauenhaus Calw unterstützen! Wie das geht? Einfach über den untenstehenden Link die Einkäufe erledigen, dann spendet Amazon einen Teil des Kaufpreises an unser Frauenhaus! 

https://smile.amazon.de/ch/45-068-02728

 

25 Jahre Frauenhaus Calw - Wir feiern!

Unser Frauenhaus Calw besteht seit 25 Jahren und das wird gefeiert!

Wir haben ein Jahresprogramm zusammengstellt mit verschiedenen Aktionen wie z.B. einer Ausstellung in den Räumen der VHS Calw, einer Lesung, einem Konzert, einer gemeinsamen Aktion mit vielen Bäckereien im Kreis Calw oder dem Bärentatzenbacken auf dem Weihnachtsmarkt Calw.

Feiern Sie mit uns!

pdf25 Jahre Frauenhaus Calw - Jahresprogramm

 

Bericht über das Frauenhaus Calw im Schwarzwälder Boten am 1.4.2017

Im Schwarzwälder Boten ist in der Online-Ausgabe vom 31.3. sowie in der Print-Ausgabe vom 1.4.2017 ein Artikel über das Frauenhaus Calw erschienen.

Schwarzwälder Bote Online-Ausgabe vom 31.3.2017

 

Spendenaktion von KARSTADT-Leonberg "Mama ist die Beste" ein Riesenerfolg inkl. Verlängerung in 2017

Die Spendenaktion von KARSTADT Leonberg, bei der im Jahr 2016 für jeden generierten Verkaufsbon 1 Cent zugunsten des Frauenhauses Calw gespendet wurde, war ein voller Erfolg!

Und das Beste: Die Aktion geht 2017 in die Verlängerung!!

Weitere Infos und wie wir uns beteiligen können sind unter der Rubrik "Spenden - KARSTADT Leonberg" zu lesen!

 

Internationaler Frauentag am 8.März 2017

Die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser (ZIF) lenkt zum Internationalen Frauentag unsere Aufmerksamkeit auf die Notsituation geflüchteter Frauen, die in Deutschland durch Gewalt in ihren Familien betroffen sind.

pdfZIF-Pressemitteilung zum Internationalen Frauentag 2017

 

Verkaufs-Vernissage zugunsten des Frauenhauses Calw am 1.11.2016

Die Kriminalpolizei Calw öffnete ihre Räume für eine Verkaufs-Vernissage. Am 1.11.2016 konnten die Werke von neun Künstlerinnen aus der Region besichtigt und ersteigert werden.

Unter der Leitung ihres Chefs Herrn Uwe Carl, engagiert sich die Kriminalpolizei Calw nun bereits zum zweiten Mal mit einer besonderen Aktion für das Wohl unseres Frauenhauses.

Nachdem im Juni letzten Jahres unsere Ausstellung "Unfassbar - Häusliche Gewalt einmal ganz öffentlich" an den Wänden der Kriminalpolizei zu sehen war, fand jetzt ein Experiment statt, von dem sowohl die beteiligten Künstlerinnen, die Öffentlichkeitsarbeit der Kriminalpolizei Calw, unser Frauenhaus und nicht zuletzt die interessierten Besucherinnen und Besucher profitierten.

Wir haben einzigartige Kunstwerke bestaunen und erwerben dürfen und dabei auch Spenden für unser Frauenhaus gesammelt.

Der Schwarzwälder Bote berichtete vorab in seiner Online-Ausgabe:

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-die-beteiligten.f0f36d11-29cc-4483-87eb-ad7d49d4c8cd.html

Wenn Sie sich die Kunstwerke jetzt noch einmal anschauen möchten, dann gelangen Sie hier auf die Seite des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

https://www.polizei-bw.de/Dienststellen/PPKarlsruhe/Seiten/Vernissage.aspx

 

Tag des Opferschutzes in Pforzheim am 15.10.2016

Im Bürgerhaus Buckenberg-Haidach fand eine Vortragsreihe zum Tag des Opferschutzes unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Pforzheim, Herrn Gert Hager, statt.

Regionale Opferschutzeinrichtungen, wie z.B. der Weiße Ring e.V. Pforzheim/Enzkreis, die Fachstelle Häusliche Gewalt Pforzheim/Enzkreis, Lilith e.V. (Beratungsstelle für Mädchen und Jungen zum Schutz vor sexueller Gewalt, Pforzheim), die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, u.a. waren durch Vorträge, Informationsstände und Ansprechpartner vertreten.

pdfTag_des_Opferschutzes.pdf

 

Flohmarkt zugunsten unseres Frauenhauses wurde ein voller Erfolg!

Wann? - Am 3.10.2016 von 10 - 16 Uhr

Wo? - In der Mensa der Badstraßenschule in Calw - Im Rahmen des verkaufsoffenen Feiertages

Was gibt's? - Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Bücher, Spielzeug, Haushaltswaren,...

Wir haben nicht nur jede Menge Waren verkauft, sondern darüber hinaus auch wieder viele nette Gespräche führen können, bei denen wir sowohl zugehört, als auch über unseren Verein und unser Frauenhaus informiert haben.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Flohmarkt!!

 

Frauenhäuser in mehreren Bundesländern voll belegt

Das meldet die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser am 5.8.2016 auf ihrer Homepage.

"Seit einiger Zeit hat sich in mehreren Bundesländern die Platzsituation in den Frauenhäusern noch einmal verschärft. Aus Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein erreichen uns Mitteilungen, dass es (fast) keine freien Frauenhausplätze gibt."

Die Sprecherin der Koordinierungsstelle der Autonomen Frauenhäuser Baden-Württemberg bestätigt diese Meldung für den Südwesten: "Wir haben immer Platzprobleme".

Im Frühjahr 2016 hat das Sozialministerium Baden-Württemberg eine Bestandsaufnahme in Auftrag gegeben. Demnach beantworteten 97% der befragten Frauenhäuser die Frage, ob alle bedrohten Frauen aufgenommen werden konnten, mit "Nein".

Dies berichten mehrere Medien. Der Schwarzwälder Bote hat uns die freundliche Erlaubnis erteilt, seinen Bericht vom 5.9.2016 zu übernehmen.

pdfSchwabo_Frauenhäuser_sind_überfüllt.pdf

 

Aktion "Mama ist die Beste" von KARSTADT Leonberg unterstützt unser Frauenhaus!!!

Karstadt spendet für jeden Verkaufsbon, der seit dem 19.12.2015 in der Filiale Leonberg generiert wurde, einen Cent an das Frauenhaus Calw. Am Ende der Aktion (31.12.2016) wird der erzielte Betrag von Karstadt verdoppelt!!

Also haben wir alle bis zum Ende dieses Jahres die Möglichkeit, mit einem Einkauf bei Karstadt Leonberg das Frauenhaus in Calw direkt zu unterstützen!

Vielen Dank an alle Kundinnen und Kunden die unser Frauenhaus für diese Aktion ausgewählt haben!

pdfPressemitteilung KARSTADT Leonberg.pdf

 

16 Tage - 16 Bundesländer-Tour    

Gewalt gegen Frauen beenden!       Frauenhausfinanzierung jetzt sichern!

Das war das Motto der 16 Tage - 16 Bundesländer-Tour der Frauenhäuser in Deutschland, die am 19.2. in Kiel gestartet ist und am 8.3.2016 in Berlin endete.

Nähere Infos, Beteiligungs- und Unterstützungsmöglichkeiten auf den Flyern:

pdfInformation_16-Tage-Tour_Frauenhäuser.pdf

pdfZIF_16_Tage_Plakat.pdf

Der Aktionstag in Stuttgart war Dienstag, der 1.3.2016. Dazu fand im Haus der Kirche eine Podiumsdiskussion mit den Verantwortlichen der im Landtag vertretenen Fraktionen statt.

pdfAktionstag in Stuttgart_01.03.2016.pdf

 

Maßnahmenplan gegen Gewalt an Frauen der Landesregierung Baden-Württembergs

Seine Umsetzung kommt laut Aussage der Landesfrauenministerin Katrin Altpeter gut voran. So hat die Landeskoordinierungsstelle gegen Gewalt an Frauen hat ihre Arbeit bereits aufgenommen.

Insgesamt stehen für die Umsetzung des Landesaktionsplanes rund 3,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Umsetzung des Landesaktionsplanes

 

Unsere Ausstellung im Sozialministerium in Stuttgart vom 01. - 16.12.2015

Das Sozialministerium in Stuttgart hat unsere Ausstellung "Unfassbar - Häusliche Gewalt einmal ganz öffentlich" ausgeliehen und zeigte sie im Foyer des Sozialministeriums, Schellingstraße 15 in Stuttgart (1. Stock). Zur Eröffnung fand eine Vernissage am 01.12.2015 statt. 

Auf der Homepage der Fachhochschule Pforzheim wird darüber Folgendes berichtet:

 Homepage der Fachhochschule Pforzheim

  

Infobrief November 2015 - Migliederversammlung mit Vorstandswahlen

pdfInfobrief_Frauenhaus_20-11-15.pdf

 

Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit

Zur Unterstützung unserer Öffentlichkeitsarbeit haben wir neue Flyer und neue Ausstellungsplakate bekommen, mit denen wir unsere Präsentation bei öffentlichen Auftritten verbessern.

Ausstellungsbanner

 

Juni / Juli 2015 - Unsere Ausstellung "Unfassbar - Häusliche Gewalt einmal ganz öffentlich" im Gebäude der Kriminalpolizei Calw

Unsere Ausstellung "Unfassbar - Häusliche Gewalt einmal ganz öffentlich" wird immer öfter angefragt. Derzeit hängen die Plakate im Eingangsbereich und im Treppenhaus der Kriminalpolizei Calw, anschließend werden sie in Ostfildern zu sehen sein.

Der Schwarzwälder Bote berichtete am 12.6.2015.

Schwabo 12.6.15

 

14. Februar 2015 – One billion rising – rise – release – dance-

In vielen Städten Deutschlands wurde gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen getanzt. Unser Verein nahm aktiv an der Tanzdemo in Stuttgart am 14.02.2015 von 16 bis 18 Uhr teil. Ehrenamtliche und Hauptamtliche fuhren nach Stuttgart um gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Zwei unser Vorstandsfrauen waren aktiv bei der Organisation des Tages und auf der Bühne mit Liveauftritten beteiligt. Mehr Infos gibt es unter: www.onebillionrising.de.

 

Unsere Ausstellung im Stuttgarter Landtag vom 26. - 28.11.2014

Unsere Ausstellung "Unfassbar. Häusliche Gewalt – einmal ganz öffentlich" wurde anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25.11.) im Stuttgarter Landtag gezeigt.

„Häusliche Gewalt ist keine Privatsache, sondern geht uns alle an. Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen dürfen nicht toleriert werden“, betonte Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) bei der Eröffnung der Ausstellung.

 

Teilnahme am Aktionstag gegen Armut - 14.10.2014 in Calw

Am 14.10.2014 nahmen wir gemeinsam mit der Erlacher Höhe am "Aktionstag gegen Armut" der "Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V." teil.

Die Liga beschäftigt sich seit Jahren mit der Situation von Menschen, die in Armut leben. In diesem Jahr lautet das Aktionsthema "Wohnst du noch?" und macht auf die Problematiken Armut und Wohnungsnot aufmerksam.

Weitere Infos zum "Aktionstag gegen Armut" unter Armut bedroht alle

 

Vereinsvorstellung am 22.10.2014 in der Volkshochschule Calw

Am 22.10.2014 um 19:30 Uhr in der Volkshochschule Calw (Alte Lateinschule, Kirchplatz 3 in Calw) erhielten Sie einen Einblick in unsere Arbeit.

Wir informierten über das Thema "Häusliche Gewalt": ihre Erscheinungsformen und Verbreitung, aber auch über Hilfesysteme sowie Ihre Handlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

 

Deutscher Engagementpreis: Nominierung 2014

Der Verein "Frauen helfen Frauen e.V. Calw" wurde für den diesjährigen Deutschen Engagementpreis nominiert. Ob wir zu den Gewinnerinnen und Gewinnern zählen, wird im Dezember in Berlin im Rahmen eines Festaktes bekannt gegeben.

Der Deutsche Engagementpreis wird seit 2009 vergeben und zeichnet Menschen, Organisationen und Unternehmen aus, die sich für andere einsetzen.

Das Projekt ist beim Bundesverband Deutscher Stiftungen angesiedelt und wird u.a. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

jpgDeutscher_Engagementpreis_2014.jpg

 

Erntedankspende der Evangelischen Bergkirchengemeinde auf dem Wimberg

Vielen Dank an die Evangelische Bergkirchengemeinde auf dem Wimberg, die uns in diesem Herbst eine Erntedankspende überreicht hat. Das leckere Foto ist in "Unser Dank" der Spenden-Rubrik zu sehen. 

 

28. September 2014 - Markt der Möglichkeiten in Nagold

Auf Einladung des Arbeitskreises Kultur und Historie des Bürgerforums hat sich der Verein "Frauen helfen Frauen e.V. Calw" in der Stadthalle Nagold präsentiert. Gemeinsam mit einem weiteren Vertreter des "Runden Tisches - Häusliche Gewalt" konnten wir unsere Arbeit vorstellen und mit vielen Interessierten ins Gespräch kommen.

 

Hier finden Sie den aktuellen Rundbrief des Frauenhauses vom März 2014

 pdfRundbrief_2014.pdf1.11 MB

 

Traumafachtag im Landratsamt Calw, 23. Oktober 2013, organisiert durch den Arbeitskreis Häusliche Gewalt im Landkreis Calw und unser Frauenhaus.

„Ursachen für Traumata sind vielfältig. Die Anzeichen werden häufig bagatellisiert oder gar nicht erkannt. Nach einem akut belastenden Ereignis muss schnellstmöglich professionelle Hilfe folgen, um einer Chronifizierung des Leidens entgegenzuwirken. Wichtig ist es, offen über massive Belastungen zu sprechen und Kenntnis über Hilfsangebote sowohl als Betroffener, als auch als Helfer und Helferin zu haben. Ziel dieses Fachtages ist es, Grundlagen über Trauma und Folgestörungen und über Hilfsmöglichkeiten zu erfahren. Mit diesem Fachtag will der Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“ einen ersten zukunftsweisenden Schritt auf dem schwierigen Weg zur Traumabewältigung gehen. Hilfe, Schutz, Verstehen und Begleiten bei der Verarbeitung der verletzenden traumatischen Erlebnisse sollte jeder erhalten können.“  Quelle: Flyer

Eingeladen wurden Frau Dipl. Psych. Susanne Zettel, Leitende Psychologin in der Kinder und Jugendpsychiatrie Calw, ZfP Nordschwarzwald, die über Trauma und Folgestörungen berichtete,  Herr Erwin Hetger, Landesvorsitzender WEISSER RING e.V. Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Praxis und Politik und Herr Dr. Angenendt, Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie / Psychotherapie, welcher über den traumatherapeutischen Alltag am Beispiel Freiburg berichtete.

Es wurde deutlich, dass Betroffene schnelle und unkomplizierte Unterstützung benötigen und dass im Landkreis Calw Bedarf an einer Traumaambulanz besteht. Personen aus verschiedenen Fachrichtungen werden sich im Frühjahr 2014 treffen, um einen neuen Arbeitskreis „Trauma und Traumaambulanzen“ zu gründen und zu etablieren. Weitere Interessierte wenden sich bitte an das Landratsamt Calw.

 

12. April 2013 –„Unfassbar. Häusliche Gewalt – einmal ganz öffentlich" - Eine Ausstellung.

Studierende der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim entwickelten in Kooperation mit dem „Verein Frauen helfen Frauen Calw e.V.“ eine Plakatreihe zum Thema „Häusliche Gewalt“.

Die Ausstellungseröffnung fand in der Volkshochschule in Calw im April 2014 statt. Begleitende Worte gab es von Sebastian Plüer - Geschäftsführer der VHS Calw, Prof. Sebastian Hackelsperger - Dozent an der Hochschule Pforzheim (Fakultät für Gestaltung) und Margit Kömpf - 1. Vorsitzende des Vereins Frauen helfen Frauen Calw eV, sowie eine musikalische Umrahmung durch David Marienhagen. Die Ausstellung konnte einen Monat lang in der Volkshochschule besucht werden.

Interessierte können die Ausstellung beim Frauenhaus Calw ausleihen. Anfragen bitte per Email oder telefonisch.